Gefahrgut-Neuerungen im Luftverkehr ab 1. Januar 2020

Im Luftverkehr gilt ab dem 01.01.2020 nur noch die 61. Ausgabe der IATA. Die Anpassungen betreffen u. a. die Bereiche Begrenzungen, freigestellte Mengen, die Klassifizierung von Lithiumbatterien, Verpackungsanweisungen sowie Markierung und Kennzeichnung. Wir fassen die Änderungen für Sie auf einen Blick zusammen.

2 IATA Begrenzungen

2.3 IATA: Gefährliche Güter mitgeführt durch Passagiere oder 

2.3.2.2, 2.3.5.11 und 2.3.5.12 IATA: Bisher gab es in diesen Bestimmungen einen Hinweis auf eine Sonderbestimmung und die Übereinstimmung mit dieser Sonderbestimmung. Um dies für das Kundenservicepersonal deutlicher zu machen, wurden die zutreffenden Bestimmungen der Sonderbestimmung in den Text von 2.3 mit aufgenommen.

2.3.5.1 IATA: Die Einschränkung für ausschließlich im aufgegebenen Gepäck mitgeführte Druckgaspackungen der Unterklasse 2.2 für Sport- und Heimgebrauch wurde gestrichen. Diese Druckgaspackungen dürfen nun auch entweder im Handgepäck oder im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden.

2.6 IATA Gefährliche Güter in freigestellten Mengen

2.6.7.1 IATA: Ein neuer Absatz 2.6.7.1.3 wurde ergänzt, um verpflichtend festzulegen, dass die Markierung für freigestellte Mengen auf einer Versandstück-Seite angebracht sein muss.

Den ganzen Artikel finden Sie auf unserer Unternehmensseite in unserem UMCO Fachinformations-Blog:

https://www.umco.de/de/blog/artikel/neuuerungen-im-luftverkehr-ab-2020.html

Sie möchten keine Fachbeiträge mehr verpassen? Dann melden Sie sich doch einfach unverbindlich und kostenlos zu unserem UMCO Compliance Fachnewsletter an!