CEFIC veröffentlicht neue Richtlinien für einen Notfalldienst für den Transport von Gefahrgut

In den neuen Richtlinien der CEFIC (European Chemical Industry Council) werden die grundlegenden Anforderungen eines 24 Stunden Notfalldienstes für die chemische Industrie beschrieben. Diese sollen den Unternehmen helfen, ihr internes Notfallmanagement zu verbessern oder die Auswahl für einen professionellen Anbieter zu erleichtern.

Zu den Kernanforderungen, die vom CEFIC festgelegt wurden, gehört die Sicherstellung einer schnellen Verbindung zu einem Notfall-Experten, der rund um die Uhr Anrufe entgegennehmen und bearbeiten kann. Dies beschränkt die Nutzung von Mobiltelefonen als alleiniges oder primäres Kontaktmittel.

Darüber hinaus wurde festgelegt, dass der angerufene Notfall-Experte Zugang zu den relevanten Sicherheitsdatenblättern (SDS) haben sollte. Der angerufene Notfall-Experte sollte zudem ein ausgebildeter technischer Experte wie z.B. ein studierter Chemiker sein, der über fundierte Kenntnisse über Chemikalien, ihr chemisches Verhalten und entstehende Gefahren bei verschiedenen Vorfällen verfügt.

Die Beratung sollte einfach, verständlich und in der lokalen Sprache erfolgen, was bereits in vielen europäischen Regionen gesetzlich vorgeschrieben ist. Der Notfall-Experte sollte zudem in der Lage sein, eine erste Beratung in der Landessprache unter 10 Minuten und eine weitere detaillierte Beratung in 30 Minuten bei Bedarf zu geben.

Die Richtlinien enthalten auch Aspekte, die über die sofortige telefonische Beratung hinausgehen. So wird empfohlen, dass die SDBs den entsprechenden Giftnotrufzentralen zur Verfügung gestellt werden sollten, was wiederum auch in vielen EU-Regionen bereits vorgeschrieben ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die neuen Leitlinien den Unternehmen helfen werden, die Thematik Notfalldienst im Betrieb sicher zu implementieren oder einen passenden externen Notfalldienst auszuwählen, der alle vorgegebenen Leitlinien erfüllt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Kooperationspartner unter https://the-ncec.com/en/resources/guidelines-for-level-1-chemical-emergency-response